Weiterverrechnung zwischen Hauptsitz und Betriebsstätte aus einer mehrwertsteuerlichen Sicht

unter Berücksichtigung des Skandia-Urteils des Gerichtshofs der Europäischen Union

Autoren: Primitivo, Alida

 
Verlag:
Helbing Lichtenhahn Verlag
ISBN:
978-3-7190-3764-2
Erscheinungsjahr:
2017
Auflage:
1. Auflage
Seiten:
122
Einbandart:
broschiert
Sprache:
de
Warengruppe:
Steuerrecht
 
Verlag:
Helbing Lichtenhahn Verlag
ISBN:
978-3-7190-3764-2
Erscheinungsjahr:
2017
Auflage:
1. Auflage
Seiten:
122
Einbandart:
broschiert
Sprache:
de
Warengruppe:
Steuerrecht
Produktart:
Taschenbuch 
Lieferfrist:
Lieferbar
Preis:
38,00 CHF
 
Info

Aus dem Inhalt:

- Rechtsgrundlage des Skandia-Urteils
- Auswirkungen des Skandia-Urteils für die betroffenen Unternehmen
- Wie wird das Urteil in EU-Mitgliedstaaten umgesetzt?
- Wie kann das Urteil im Verhältnis zur Schweiz beurteilt werden?

Am 17. September 2014 entschied der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) in der Rechtssache Skandia. Entschieden wurde über die Frage, ob Dienstleistungen, die von einer Hauptniederlassung an ihre Zweigniederlassung erbracht werden, steuerbare Umsätze darstellen, wenn die Zweigniederlassung Teil einer Umsatzsteuerorganschaft ist und wer im Falle der Bejahung der Steuerbarkeit dieser Umsätze der steuerpflichtige Schuldner ist.

Die Arbeit legt dar auf welche Rechtsgrundlagen sich der EuGH stützt. Im Anschluss werden die Auswirkungen für die betroffenen Unternehmen aufgezeigt und das Urteil im Verhältnis zur Schweiz beurteilt.