MWST-Update

Tagesveranstaltung


Das MWST-Update ist die ideale Weiterbildung im Mehrwertsteuer-Bereich. Sie aktualisieren und vertiefen Ihr Wissen an einem Tag. Thematisiert werden neue Entwicklungen, die ein Experten-Team für Sie auswertet. Die zentralen Erkenntnisse werden anschaulich präsentiert, dabei legen die Referenten grossen Wert auf Praxisrelevanz. Die Tagung richtet sich an Personen aus der Steuer- und Rechtsberatung, an Fachleute in den Bereichen Treuhand, Finanz-/Rechnungswesen, Unternehmensberatung und Wirtschaftsprüfung sowie an all jene, die sich im Berufsalltag mit Mehrwertsteuer-Fragen befassen.

 

Themen

 

Neuerungen per 01.01.2019 sowie Praxisentwicklung bezüglich der Steuerpflicht

- RTVG (Abgabe für Radio und Fernsehen ab 2019), nach der Abstimmung der „NoBillag“-Initiative vom 4.3.2018, wie weiter?
- Steuerpflicht für in- und insbesondere ausländische Unternehmen (u.a. Steuervertreter/Pflichten des Steuervertreters und Deklaration weltweiter Umsatz)
- Steuerpflicht bezüglich der Versandhandelsregelung
- Nachträglicher Verzicht auf die Befreiung von der Steuerpflicht möglich?
- Bezugsteuer bei Leistungen von nicht im Steuerregister angemeldeten Leistungserbringern mit Sitz in Ausland
- Ort der Lieferung mit Montage / Installation, die als Nebenleistung qualifiziert wird
- Leistungen an eng verbundene Personen u.a. bei Stiftungen und Vereine sowie Vorsorgeeinrichtungen mit den Folgen auf die Bemessungsgrundlage

Praxisentwicklung infolge der Teilrevision 2018 (Beispiele, Änderungen, Präzisierungen), Erfahrungen aus MWST-Kontrollen, Rechtsprechung im Jahre 2018

- Elektronische Rechnungen (PDF), Anforderungen an Belege
- Elektronische Einreichung der MWST-Abrechnungen
- Erkenntnisse aus Mehrwertsteuerkontrollen
- Rechtsprechung MWST und Zoll
- Neuerungen beim Zoll
- Aktuelles aus der EU
- Entgelte in Kryptowährungen

Spezielle Hinweise zum Vorsteuerabzug, Pendente Entwürfe von Praxisanpassungen

- Fragen zu Vorsteuerkürzungen/-Korrekturen, Abbruchkosten, Abzug fiktiver Vorsteuer
- Abgrenzungen unternehmerisch/nicht unternehmerisch
- Berichtigung von Abrechnungen innerhalb/ausserhalb der Finalisierungsfrist, Anforderungen an Belegkorrekturen
- Privatanteile/geldwerte Leistungen u.a. bei Kostenübernahme von Weiterbildungen durch Arbeitgeber
- Vorgehen bei vorzunehmenden Vorsteuerkürzungen bzw. –Korrekturen bei Erhalt von Subventionen bzw. bei von der Steuer ausgenommenen Leistungen und deren Auswirkungen auf mögliche Nutzungsänderungen

Hinweise zu weiteren speziellen Sachverhalten

- Zusammenarbeit von Gemeinwesen im Rechtskleid von Zweckverbänden und deren Auswirkungen aufgrund der Teilrevision 2018
- Leistungskombinationen (70/30-Regel) über die Grenze mit der Problematik der Steuerpflicht und Vergütung der Mehrwertsteuer nach Art. 151 MWSTV
- Option mittels offenem Steuerausweis oder Deklaration in der MWST-Abrechnung
- Option für von der Steuer ausgenommene Leistungen bei Anwendung der Abrechnungsmethode mittels Saldosteuersätzen und ihre möglichen steuerlichen Folgen

 

Zielpublikum

Die Tagung richtet sich an Personen aus der Steuer- und Rechtsberatung, an Fachleute in den Bereichen Treuhand, Finanz-/Rechnungswesen, Unternehmensberatung und Wirtschaftsprüfung sowie an all jene, die sich im Berufsalltag mit Mehrwertsteuer-Fragen befassen.

Teilnehmende profitieren vom spezifischen Fachwissen erfahrener Referenten unterschiedlicher Herkunft und vom Informationsaustausch mit Berufskollegen. Dabei können wichtige Kontakte geknüpft und das Berufsnetzwerk erweitert werden.

 

Kosten

CHF 685.00 (zzgl. MWST CHF 737.75) pro Person.

 

Referenten

- Felix Breiter
- Benno Frei
- Patrick Loosli
- Pierre Scheuner
- Walter Steiger

 

Tagungsdatum

Die Tagung wird im Jahr 2020 erneut durchgeführt.

 

 

 

logo first.seminare

 

Kontakt

Alessandra Daniels

Cosmos Verlag AG
first.seminare
info@firstseminare.ch
031 950 64 69

Tragen Sie sich für den Newsletter ein!


 

 

S'abonner au flux RSS