Hans Christian Andersen

Andersen Hans Christian

 

Hans Christian Andersen, geboren am 2. April 1805 in Odense auf Fünen, wuchs in mausarmen Verhältnissen auf und ging mit vierzehn Jahren ohne etwas in der Tasche nach Kopenhagen, um berühmt zu werden. Er schrieb Romane, Gedichtbände, Reisebücher, Stücke für die Bühne – und 168 Märchen; die machten ihn weltberühmt. Er starb am 4. August 1875.